Trockenmauer – NatursteinmauerTrockenmauer

Nach dem Siegeszug des Betons in den 70er und 80er Jahren, kam es zu einer Umorientierung in Richtung naturnaher Gärten.Auch bei Stützmauern, die zuvor aus L-, U- und Hangflorsteinen hergestellt wurden, werden nun Natursteinmauern, wie seit Jahrhunderten zur Hangabstützung und Terrassierung, verstärkt hergestellt. Von den Kosten mit einer L-Stein-Mauer durchaus vergleichbar, geben sie dem Garten oder den Plätzen eine besondere Note und führen zu einer optischen Aufwertung der Objekte. Auch Spielereien, wie der Bau der vor 100 Jahren heiß begehrten Grotten, geben neben den verschiedenen Gesteinsarten dem jeweiligen Garten ein individuelles unverwechselbares Aussehen.

Ruhrsandstein

schichtiges Material grau/braun ansprechend und ordentlich

Kalkstein

unregelmäßiges grau/braunes Material, z.T. mit Verkarstungsspuren, wild und unregelmäßig z.T. auch bizarr

Trockenmauer Muschelkallk
Trockenmauer aus Muschelkalk

 

 

 

 

 

 

 

Trendelburger Sandstein

schichtiges Material grau/bunt stark variierend, mediteran und individuelle

Sandsteinmauer Trockenmauer
Eine schlesische Sandstein-Trockenmauer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Grauwacke der Brandenbergschichten

stark unregelmäßiges Material grau/blau, unregelmäßig wild

Grauwacke Trockenmauer
Trokenmauer aus Grauwacke der Brandenbergschichten

 

 

 

 

 

 

 

Bergische Grauwacke

grobschichtiges Material grau-braun/bunt, ansprechend und regelmäßig